Doris Bünten

Doris Bünten

Mein Weg zur Naturkosmetik

Ich bin Jahrgang 1955 und habe mich in einem Alter, in dem sich manch einer mit dem Vorruhestand beschäftigt, beruflich noch einmal völlig neu orientiert. Mit 49 Jahren habe ich meine Tätigkeit im kaufmännischen Bereich aufgegeben und mich zu einer Ausbildung als Kosmetikerin entschlossen. Schon lange hatte ich mich für alle Themen rund um die Gesundheit interessiert. Mein Traumberuf ‚Ärztin’ war nicht mehr zu realisieren – aber als Kosmetikerin mit dem Blick auf eine ganzheitliche Behandlung meiner Kunden bin ich der Tätigkeit einer Ärztin ein wenig näher gerückt.

Nach bestandener Prüfung stand einer Selbständigkeit nichts mehr im Wege.

Nun stellten sich die Fragen ‚Mit welchen Produkten will ich arbeiten?’ und ‚Wie will ich arbeiten?’ Der Markt ist riesig und die Versprechungen der Kosmetikproduzenten in Bezug auf die Wirkungen übertrumpfen sich gegenseitig.

Viele Fortbildungsveranstaltungen und Seminare, u.a. zu den Themen Neurodermitis, Akne, Immunsystem, Anamnese bei Problemhaut, Farbbehandlungen, Integrative Kosmetik, halfen mir bei der Entscheidungsfindung:

Ich entschied mich, auf die Kraft und Intelligenz der Natur zu setzen.

Mir ist es wichtig, dass unsere Haut nur mit natürlichen Substanzen in Berührung kommt. Auf Paraffine, Glycerine und Konservierungsstoffe verzichte ich. Die bei mir eingesetzten Pflegeprodukte bestehen aus rein organischen Pflanzenölen und Blütenessenzen. Aus 21 ätherischen Ölmischungen bestimme ich die Wirkstoffkonzentrate für jedes spezielle Hautproblem bzw. jede gewünschte Wirkung.

Meine ganzheitlich wirkenden Behandlungsmethoden basieren auf altem, überliefertem Wissen, das ich mit neusten Erkenntnissen vereine und mit Hilfe modernster Techniken anwende. So kann ich große Behandlungserfolge mit Farblichtbestrahlung, Farbpunkturbehandlungen und Farblicht-Saugpumpenmassagen verzeichnen.